Aktuelles

Leichtathletik

Erfolgstrio beim Göttinger Altstadtlauf am 3.7.2019

Mit hervorragenden Zeiten und Platzierungen endete für Anna Starostzik , Florian Engel und Niclas Hoffmann der abendliche Lauf durch die Göttinger Altstadt. Den durchaus engen, winkligen aber auch sehr abwechslungsreichen Rundkurs durch die Göttinger Innenstadt nahmen insgesamt rund 4500 Läuferinnen und Läufer unter die Füße, getragen vom Applaus tausender Zuschauer. Allein bei den beiden Hauptläufen über 5,3 km (Niclas) bzw 10,6 km (Anna und Florian) waren jeweils 800 bis 1000 Läuferinnen und Läufer am Start. Dies führte dazu, dass unsere Spitzenläufer schon ab Runde 2 um langsamere Läuferinnen und Läufer "herumlaufen" durften, auch wenn die offizielle Fahrradbegleitung ihr Bestes gab, den Weg für die "Schnellen" freizumachen. Doch der Reihe nach: Nachdem der Lauf über 10,6 km schon seit Wochen ausgebucht war, entschied sich Niclas kurzfristig, über die Kurzdistanz (5,3 km, 3 Runden) zu starten. Er ging das Rennen vorsichtig an, steigerte sich von Runde zu Runde und wäre eigentlich im Schlussspurt schon auf Platz 4 gewesen - hätte er sich nicht 20 m vor dem Ziel irritieren lassen und den "falschen" Zielkanal gewählt (er wollte ja eigentlich auch die längere Distanz laufen.....). Jedenfalls machte ihm dieser kleine Ausflug den 4. Platz zunichte, so dass er (mit einer rückblickend dann doch recht witzigen Geschichte im Gepäck und) einem hervorragenden Platz 5 in der Gesamtwertung (17.58 Minuten) den abendlichen Ausflug nach Göttingen beendete. "Nächstes Mal weiß ich, auf welcher Seite ich sprinten muss - dann wird es Platz 4", so Niclas mit einem Augenzwinkern.

Ohne Irritationen und Umwege gingen hingegen Anna und Florian das Rennen an. Florian hatte sich vom Start weg entschlossen, pace für Anna zu machen. Diese war zwar vor dem Start wegen ihres derzeitigen Umzugsstresses etwas verunsichert, was sie leisten könnte, aber dann zeigte sie, wie trainiert, belastbar, leistungsfähig und leistungswillig sie ist. Sie lief von Anfang an ein beherztes, schnelles Rennen, die Augen fest an die Fersen von Florian geheftet, der als Pacemaker hervorragende Arbeit leistete! Angefeuert von den vielen Zuschauern und freudestrahlend lief Anna so als erste Frau und Gesamtvierte in einer Glanzzeit von 37.40 Minuten über die Ziellinie (über 10 km: 35.45 Minuten!!). Florian ließ Anna im Zielspurt charmant den Vortritt und beendete in 37.41 Minuten als Fünfter des Gesamtfeldes seinen Lauf.  "Eine super Vorstellung der Trainingsgruppe Udo und eine Superarbeit unseres Cheftrainers", so Florian stolz und zufrieden im Ziel.